home

vita

lehre

publikationen

links

impressum








professor dr. stefan drees

musikwissenschaftler






aktuelles 2021






In Vorbereitung:



  • »… das Komponieren von Musik als Heimat und Fremde zugleich«: Strategien zur Suche nach kultureller und künstlerischer Identität in der Musik der Gegenwart, in: Sweet Home, hrsg. von Gordon Kampe, Hildesheim: Olms 2021 (Folkwang Studien 20)

  • »Expanded music«: the technological extension of body and instrument in Simon Steen-Andersen’s Piano Concerto (2013/14), in: Nuove Musiche. Rivista semestrale di musica contemporanea [um wesentliche Aspekte erweiterte Umarbeitung des deutschsprachigen Aufsatzes]

  • Verschiebung von Wahrnehmungsperspektiven Sarah Nemtsovs Komposition »›beyond its simple space‹«, in: MusikTexte 171 (August 2021)

  • Inventur. Annäherung an zeitgenössische Musiktheaterkonzeptionen für Opernbühne und Konzertsaal, in: ACT. Zeitschrift Für Musik & Performance 10 (Juli 2021)





Zuletzt erschienen:



  • »… ein Alien in unserer Gesellschaft«: Olga Neuwirths Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Rolle von Künstlerin und Kunst, in: Gender und Neue Musik. Von den 1950er Jahren bis in die Gegenwart, hrsg. von Vera Grund und Nina Noeske, Transcript: Bielefeld 2021, S. 225–244

  • »Expanded music«: Zur medialen Erweiterung von Körper und Klavier in Simon Steen-Andersens »Piano Concerto« (2013/14), in: Jahrbuch 2019 des Staatlichen Instituts für Musikforschung Preußischer Kulturbesitz, hrsg. von Simone Hohmaier, Mainz [u.a.]: Schott 2021, S. 325–341

  • Marit Magister und Stefan Drees: Fehlende Perspektiven, Resignation, Hoffnungsschimmer. Der Einfluss der Pandemie auf die Planung künstlerischer Karrieren, in: nmz – neue musikzeitung 70 (2021), H. 4, S. 18

  • Die Bilder auf der Leinwand zum Sprechen bringen. Zu den Stummfilmmusiken Martin Smolkas, in: Martin Smolka, hrsg. von Ulrich Tadday, München: text + kritik 2021 (= Musik-Konzepte 191), S. 95–119

  • »And in it the machine operates«: Rhythmus, Energie und Maschine in der Musik der 1910er und 1920er Jahre, in: Energie! Kräftespiel in den Künsten, hrsg. von Kathrin Eggers und Arne Stollberg, Würzburg: Königshausen & Neumann 2021 (= Klangfiguren 2), S. 217–231

  • Kunst als Spiegel realer, virtueller und imaginärer Welten. Zum künstlerischen Schaffen Olga Neuwirths, hrsg. von Stefan Drees und Susanne Kogler, Graz: Leykam 2020 (= Fokus Musik. Musikwissenschaftliche Beiträge der Kunstuniversität Graz 1); darin: »Musik – überall Musik –«: Olga Neuwirth als Performerin, S. 165–184






Vorträge und Podiumsdiskussionen:



  • »… one more step on the road to understanding humanity«: Musik als kulturelles Erbe in »Star Trek«, Gastvortrag an der Universität Basel, Dienstag, 5. Oktober 2021, 18:15 Uhr



  • Im Fokus: Sport & Spiel, Mini-Symposium (online) mit Vorträgen von Julian Kämper und Stefan Drees, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Donnerstag, 17. Juni 2021, 18:00 bis 20:00 Uhr, darin Vortrag: Ordnung – Zufall – Form. Schach als Bezugspunkt in der Musik nach 1960



  • Schach als konzeptueller Bezugspunkt in der Musik seit 1960, Vortrag im Rahmen der Tagung Schach als Sujet in den Künsten und der Wissenschaft, Universität Mozarteum, Salzburg, 29. und 30. April 2021



  • Im Fokus: Olga Neuwirth, Mini-Symposium (online) mit Vorträgen von Roman Szynakewicz, Elisabeth van Treeck und Stefan Drees, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Donnerstag, 14. Januar 2021, 17:00 bis 20:00 Uhr, darin Vortrag: Aneignung – Rekontextualisierung – Brechung. Olga Neuwirths kompositorische Strategien bei der Auseinandersetzung mit (Musik-)Geschichte(n)






archiv termine