home

vita

lehre

publikationen

links

impressum








professor dr. stefan drees

musikwissenschaftler






aktuelles 2020






In Vorbereitung:



  • »… ein Alien in unserer Gesellschaft«: Olga Neuwirths Auseinandersetzung mit der gesellschaftlichen Rolle von Künstlerin und Kunst, in: Gender und Neue Musik. Von den 1950er Jahren bis in die Gegenwart, hrsg. von Vera Grund und Nina Noeske, Transcript: Bielefeld 2020

  • Chaos, Licht und Schöpfungsakt. Zeitgenössische Auseinandersetzungen mit Musik und Subtext von Joseph Haydns Oratorium »Die Schöpfung«, in: Eisenstädter Haydn-Berichte 12 (2020)

  • Konzerte und konzertante Werke, in: Mendelssohn Handbuch, hrsg. von Christiane Wiesenfeldt, Kassel: Bärenreiter – Stuttgart: Metzler 2020, S. 270–284

  • »… das Komponieren von Musik als Heimat und Fremde zugleich«: Strategien zur Suche nach kultureller und künstlerischer Identität in der Musik der Gegenwart, in: Sweet Home, hrsg. von Gordon Kampe, Hildesheim: Olms 2020 (Folkwang Studien 20)

  • Komponieren als umittelbarer Ausdruck einer Weltsicht. Zwei Momentaufnahmen zu Oliver Schnellers Komponieren aus den Jahren 2007 und 2019, in: MusikTexte 164, Februar 2020, S. 74–83





Zuletzt erschienen:



  • What Remains of the Past … Diegetic Music in the »Star Trek« Series as Reference to the Cultural Heritage of Humanity, in: Musik in der Science-Fiction / Music in Science Fiction, hrsg. von Knut Holtsträter, Tarek Krohn, Nina Noeske und Willem Strank, Münster: Waxmann 2019 (= Lied und populäre Kultur / Song and Popular Culture 64), S. 143–156



  • Orientierung an der »Logik des Körpers«. Zu einem zentralen Aspekt von Salvatore Sciarrinos »Sei Capricci per violino« (1975/76), in: Salvatore Sciarrino, hrsg. von Ulrich Tadday, München: text + kritik 2020 (= Musik-Konzepte Sonderband), S. 97–117



  • Arrival, in: Klassiker der Filmmusik, hrsg. von Peter Moormann, 2., aktualisierte und erweiterte Auflage, Stuttgart: Reclam 2019 (Reclams Universal-Bibliothek), S. 316–319



  • Durchlässigkeit an den Rändern. Zum zehnjährigen Bestehen des Zafraan Ensembles, in: Neue Zeitschrift für Musik 180 (2019), H. 5, S. 58–60



  • Biographische Zugriffe auf die Gegenwart: Zum Problem der Auseinandersetzung mit der Biographie zeitgenössischer Komponisten, in: Musikwissenschaft und Biographik: Narrative, Akteure, Medien, hrsg. von Fabian Kolb, Melanie Unseld und Gesa zur Nieden, Mainz: Schott 2019, S. 171–182



  • »… history is a skin …«: Stimme, Körper und Theatralität in Rebecca Saunders’ »Skin«, in: Neue Zeitschrift für Musik 180 (2019), H. 2, S. 18–21



  • »stimmüberschlagend hysterisch zerkreischt«: Stimme, Körper und Theatralität in Vokalpartituren von Hans-Joachim Hespos, in: Performing Voice. Vokalität im Fokus angewandter Interpretationsforschung, hrsg. von Anne-May Krüger und Leo Dick, Büdingen: Pfau-Verlag 2019, S. 88–106



  • »Unsere Aufgabe ist das Eröffnen neuer Perspektiven, das Aufzeigen von Zusammenhängen«: Zwanzig Jahre ›Forum neuer Musik‹ im Deutschlandfunk [Stefan Drees im Gespräch mit Frank Kämpfer], in: Neue Zeitschrift für Musik 180 (2019), H. 1, S. 10–13



  • Erschütterung des Urvertrauens und Einbruch des Unheimlichen. Zur Funktion der Liedmelodien in der filmischen Narration von »Ich seh Ich seh« (AUT 2014, Veronika Franz und Severin Fiala) und in Olga Neuwirths Filmmusik, in: Kieler Beiträge zur Filmmusikforschung 14, Januar 2019, S. 9–33



  • »… kreativ mit den Vorgaben umgehen«: Entstehung und Aufführung von Alexander Schuberts »interactive sensor pieces«, in: Proben-Prozesse. Über das Entstehen von Musik und Theater, hrsg. von Wolfgang Gratzer und Christoph Lepschy, Freiburg i. Br. [u. a.]: Rombach 2019 (= klang-reden. Schriften zur Musikalischen Rezeptions- und Interpretationsgeschichte 22), S. 153–186






Vorträge und Podiumsdiskussionen:



  • Erwin Schulhoff (1894–1942): Ein Komponist zwischen Expressionismus, Jazz, DADAismus und Neoklassizismus. Moderiertes Konzert zum 125. Geburtstag des Komponisten, konzipiert von Stefan Drees und Birgitta Wollenweber, 4. Februar 2020, Hochschule für Musik »Hanns Eisler«, Studiosaal, 19 Uhr






archiv termine